KontaktImpressumAGBDatenschutzerklärung
sitelogo

picoware Maps für Microsoft Access

Karten in Access mit reinem VBA

Mit picoware Maps für Microsoft Access können Sie Karten in Ihre Applikatione einbiunden, ohne das Browser-Control, ohne ein ActiveX und ohne ein Add-In zu verwenden. Alles ist reines Access (VBA / Formulare), kann an beliebige Karten-Server (tile server) angebunden werden und ermöglicht die Markierung von Orten oder Routen per Code oder per SQL-Abfrage.

Perfekter Datenschutz

Alle Markierungen, die Sie setzen, alle Daten, die Sie auf den Karten eintragen bleiben vollständig in Ihrem System. Nur die Kacheln mit den Karten werden aus dem Internet geladen - sofern sie nicht schon auf Ihrem System vorhanden sind.

Testen Sie es mit Ihren Daten in unserer Demo!

Ja - Sie können tatsächlich Ihre Daten mit unserer Demo visualisieren! Sie müssen dazu lediglich eine Access-Tabelle einbinden, die Ihre Koordinaten als Fließkommazahl in zwei Datenfeldern enthält. Laden Sie sich unsere Demo herunter und schauen Sie es sich an!

Unsere Beispiele verwenden Kartenkacheln von OpenStreetMap (© OpenStreetMap-Mitwirkende), die unter der (CC BY-SA) stehen.


Klicken Sie im Map-Manager auf das Positions-Icon, um den Marker-Manager der Demo zu öffnen.
 
 

In dem Datenblatt-Form ist eine Tabelle mit GPS-Daten ausgewählt, die noch weitere Parameter (z.B. Farbgebung, Uhrzeit als Tool-Tip) enthält.

Der Tool-Tip beim Mauszeiger auf der Karte zeigt diese Uhrzeit an.
Außerdem wird ein Event ausgelöst. Der Map-Manager fängt diesen und zeigt
das überfahrene Objekt mit ID=102 und Klasse=GPS im mittleren grauen Feld an.

 
 

Ziehen Sie mit der Maus einen Rahmen um den Ausschnitt, den Sie vergrößern möchten.
 
 

Sie können auch einzelne Positionsangaben in der Liste auswählen.
Diese werden dann eingezeichnet.

Übrigens: Klickt Ihr Anwender auf einen Marker erhält Ihr Programm einen Event mit den Angaben zum entsprechenden Objekt (ID, Klasse).

 
 

Hinterlegen Sie Bookmarks für Kartenausschnitte, die Sie häufiger aufrufen möchten.
 
 

Binden Sie eine eigene Tabelle mit unserem Mini-Linker an (hier heißt die Tabelle Sheet1)...
 
 

...weisen Sie Latitude und Longitude zu und lassen Sie sie sich die Positionen auf unserer Karte anzeigen. (bei uns handelt es sich um Wetterstationen des Dt. Wetterdienstes)
 
 

Mit etwas Zoomen kann man die Namen lesen, die über das Feld Caption aus den angebundenen Daten übernommen wurden.
 
 

Mit dem Marker-Manager können Sie die SQL-Abfragen, mit denen die Markierungen erzeugt werden, einfangen - modifizieren - und erneut ausführen. Und Sie können sie in Gruppen zusammenfassen und für spätere Wiederholungen speichern.

Hier haben wir der Abfrage eine Einschränkung mitgegeben - nur die Orte, die mit B anfangen

 
 
eMail
Kennwort

Registrieren Kennwort verloren
Access-Treeview


Zum Download der Demo

Jetzt kaufen / buy now
   Druckversion
 
Laufzeit: 0.00218 sec